Samstag, 23. Januar 2016

Rezension zu "Escape"


  
   Autorin: Jennifer Rush

   Erscheinungstermin: 16. Januar 2013

   Seiten: 320

   Preis: Taschenbuch: 12,95€
               E-book: 9,99€

   ISBN: 978-3-7855-7516-1

   Verlag: Loewe

Quelle



Du kannst nicht mehr nach Hause.
Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen.
Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge.
Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst.
Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben!

Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt.
Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.
 
Das ist der erste Thriller den ich gelesen habe und ich war begeistert.
Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Geschichte war von Anfang bis Ende spannend und mit vielen Handlungsumschwüngen hat man nicht gerechnet. Das Buch enthält auch eine Liebesgeschichte, welche aber nicht den Hauptaspekt der Geschichte einnimmt. Es wurden viele Fragen aufgeworfen die noch nicht beantwortet wurden, deshalb will ich unbedingt den 2 Teil lesen.
 
Die Charaktere haben mir alle gut gefallen. Ich fand sie haben alle super miteinander harmoniert und ihre Handlungen waren nachvollziehbar. Anna und die Jungs sind mir im Verlauf der Geschichte sehr ans Herz gewachsen und ich bin gespannt  wo ihre Reise sie noch hinführen wird.
 
Das Buch war leicht zu lesen und die Seiten flogen, durch den flüssigen Schreibstil nur so dahin.
 
Toller Auftakt zu einer Reihe und sehr zu empfehlen wenn man mit diesem Genre anfangen will.

5/5 Sternen
 
                                          

Dienstag, 19. Januar 2016


    Rezension zu "Love and Confess"





Autorin: Colleen Hoover

Erscheinungstermin: 20. November 2015
 
Seiten: 400
 
Preis: Taschenbuch: 12,99€
            E-book: 10,99€
 
ISBN: 978-3-423-74012-8
 
Verlag: dtv



Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Zettel mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist …



Wow was für ein Buch. Colleen Hoover hat es mal wieder geschafft eine super Geschichte mit genau dem richtigen Anteil an Spannung und Gefühlen zu schreiben. Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen, vor allem da die ganzen Geständnisse in dem Buch echt sind. Auch schön war das Owens Bilder mit abgebildet sind.
 
Die Charaktere haben mir gut gefallen, auch wenn man Owen am Anfang nicht ganz durchschauen kann. Auburn war eine sehr tolle Protagonistin und man hat richtig mit ihr mitgelitten und mitgefiebert, weil man unbedingt wollte das ihr auch mal etwas gutes widerfährt. Trey und Lydia waren mir von Anfang an unsympathisch und ich hätte sie manchmal so gern durchgeschüttelt.
 
Der Schreibstil war mal wieder grandios. Schön, locker und leicht zu lesen und da es aus beiden Sichten geschrieben ist bekommt man einen Einblick in die Welt beider Protagonisten.
 
Ich bin sehr geschwankt zwischen 4 und 5 Sternen, doch der Epilog war einfach so wunderschön, dass ich auch ein paar Tranchen verdrücken musste und das Buch somit noch die 5 Sterne rausgerissen hat. 
 
Für Colleen Hoover Fans ein absolutes Muss und auch für alle die sie noch nicht kennen.

5/5 Sternen